Wir sind auf der OLMA Stand-Nr. 2.0.47

Badewanne oder Dusche? Finden Sie die perfekte Lösung für Ihr Bad!

Bei der Renovierung des Badezimmers, aber auch beim Neubau eines Hauses oder einer Eigentumswohnung stellt sich die Frage: Was ist besser – Badewanne, Dusche oder beides? Informieren Sie sich über die Möglichkeiten, die Sie haben, und erfahren Sie, wie Sie die beste Lösung für Ihre persönlichen Bedürfnisse finden!

Wer nutzt das Bad, was soll im Badezimmer Platz haben?

Hier ist in erster Linie das Alter der Bewohner entscheidend. Familien mit kleinen Kindern lieben die Badewanne (die Kinder natürlich auch). Die Wanne eignet sich nicht zur, um sauber zu werden, sie ist auch wunderbar zum Planschen und Spielen geeignet. Spätestens ab dem Schulalter sind viele Kinder mehr für das Duschen zu begeistern. Duschen geht schnell und ist komfortabel.

Im Erwachsenenalter halten sich die Vorlieben oft die Waage. Die Dusche ist morgens oder nach dem Sport begehrt. Das warme Vollbad ist dagegen entspannend, auch für ein Erkältungsbad ist die Wanne hervorragend geeignet.

Viele Menschen bevorzugen die Dusche und legen grossen Wert auf eine barrierefreie Bauweise. Eine bodengleiche Dusche ist nicht erst im höheren Lebensalter interessant. Sie bewährt sich auch bei krankheitsbedingten Einschränkungen, nach Sportverletzungen und Operationen. Sie haben ausserdem die Möglichkeit, den Platz innerhalb der Dusche grösser zu gestalten. Mehr Bewegungsfreiheit sorgt für mehr Duschspass!

Viel Platz im Bad: Ideal für Badewanne und Dusche

Wer ein Badezimmer mit einem grosszügigen Grundriss hat, kann Badewanne und Dusche integrieren. Vielleicht möchten Sie auch noch die Waschmaschine und/oder den Wäschetrockner unterbringen?

Lassen Sie sich vom Fachmann beraten, welche Variante für Ihre Bedürfnisse ideal geeignet ist. Die Experten für die Badplanung prüfen die räumlichen Gegebenheiten. Sie sind damit auch auf der sicheren Seite, dass alle Anschlüsse für die Installation ordnungsgemäss verlegt werden.

Die Vor- und Nachteile von Badewanne und Dusche im Überblick

Badewanne:

  • ideal für entspannende Vollbäder
  • perfekt für kleine Kinder
  • benötigt mehr Platz
  • Einstieg kann kompliziert sein
  • höherer Wasserverbrauch

Dusche:

  • geringerer Platzbedarf
  • niedriger Wasserverbrauch
  • bei eingeschränkter Mobilität gut nutzbar
  • individuelle Duschsysteme möglich, zum Beispiel Regendusche, seitliche Düsen

Wenn Sie die Dusche neu planen, ist eine barrierefreie Variante sehr empfehlenswert. Eine komfortable Walk-in-Dusche eignet sich für jedes Lebensalter. Die Bauweise ist auch dann ideal geeignet, wenn Sie einen Duschhocker beziehungsweise Duschstuhl nutzen möchten.

Bedenken Sie, dass nachhaltige, umweltbewusste Alternativen immer beliebter werden. Duschen ist wassersparend, sodass sich viele Menschen lieber für eine Dusche als für eine Badewanne entscheiden.

Fugenloses Bad nach dem Umbau
Ein fugenloses Bad nach dem Duschumbau

Entscheiden Sie sich für einen Umbau Ihres Badezimmers, dann kommt ein barrierefreier Duschumbau für Sie vielleicht in Frage. Mit unsrem „Wanne raus – Dusche rein“ – System erhalten Sie innerhalb von 9 Stunden einen kompletten Duschumbau, und dass alles komplett barrierefrei, fugenlos, rutschfest und pflegeleicht.

Dusche und Badewanne in Einem: Die platzsparende Kombi-Lösung

Sie wünschen sich beides, aber der Platz in Ihrem Badezimmer ist begrenzt? Dann ist eine kombinierte Lösung für Sie optimal geeignet. In der klassischen Badewanne kann man gut im Stehen duschen. Erforderlich ist in jedem Fall ein Spritzschutz, etwa in Form einer transparenten Klapp- oder Schiebetür. Allerdings kann der Einstieg für ältere Personen oder für Menschen mit einer Behinderung schwierig sein.

Doch auch dafür gibt es eine Lösung – oder besser gesagt, zwei Lösungen: Es kommt zunächst darauf an, ob Sie sich für eine neue Badewanne entscheiden oder Ihre bisherige Badewanne weiter verwenden möchten. Die sogenannte Dusch-Badewanne mit Tür gibt es in zwei Varianten.

Bei einer neuen Dusch-Badewanne ist die Tür für den bequemen und sicheren Einstieg bereits integriert. Die Standfläche in der Wanne ist eben. Die Badewannentüre schliesst absolut wasserdicht. Sie können diesen Wannentyp ganz nach Belieben nutzen: Komfortables Duschen ist ebenso möglich wie ein wohltuendes Vollbad.

Eine bereits vorhandene Badewanne können Sie vom Fachbetrieb zur praktischen Dusch-Badewanne mit Tür umbauen lassen. Mit wenig Aufwand erzielen Sie eine grosse Wirkung. Der Umbau ist bei jeder eingebauten Wanne möglich. Auch freistehende Wannen, die bis zum Boden reichen, kann der Fachmann nachträglich mit einer Tür ausstatten. Nur bei sehr alten, freistehenden Wannen mit Füssen ist die Tür nicht möglich.

Wir beraten Sie gern, wie der Umbau einer konventionellen Badewanne zur Dusch-Badewanne mit Tür abläuft. Als Fachbetrieb für Badezimmer und Sanitär-Installationen bieten wir Ihnen Leistungen von der Neuplanung über die Badrenovation bis zum Umbau von Wannen zu Dusch-Badewannen mit Tür. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Weiterlesen: 
Badewanneneinstiegshilfen


Sie haben noch Fragen oder wünschen sich eine persönliche und zeitnahe Beratung? Dann melden Sie sich bei uns, wir stehen Ihnen sowohl telefonisch als auch persönlich vor Ort oder per Mail mit Rat und Tat zur Seite.

Jetzt Termin vereinbaren

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Ihr Ansprechpartner

Pirmin Germann - Geschäftsführer

Ihr Bad aus einer Hand

Kontaktieren Sie uns noch heute für ein unverbindliches Angebot

071 525 22 03